KIA Klinik-Informationsanforderungen in der buildingSMART-Schriftenreihe erschienen

Für komplexe Bauaufgaben wie den Klinikbau wird BIM das bevorzugte Mittel der Wahl sein. Die Methode befindet sich besonders im Klinikbau derzeit in einem fortschreitenden Entwicklungsprozess.
Die von den AKG-Mitgliedern Marc Rehle, Matthias Schmidt und Marc Heinz geschriebene Publikation wurde in der buildingSMART-Schriftenreihe veröffentlicht. Sie wendet sich an Bauherren und Projektsteuerer und dient als Entscheidungshilfe, welche BIM-Techniken für die jeweilige Bauaufgabe zielführend eingesetzt werden können.

Bezogen werden kann die Print- oder Ebook-Ausgabe bei buildingSMART oder im Buchhandel (ISBN 978-3-948742-00-3)


Besser Bauen mit BIM

Schneller, besser, günstiger. Für den Einsatz von BIM braucht es Planer mit Know-How in der Anwendung von BIM (Building Information Modeling).

In seinem Artikel erläutert Marc Rehle die Anforderungen an Planer und Bauherren, um Bauprojekte prozessreduziert und optimiert umzusetzen, un d beschreibt die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten auch für Planungen im Gesundheitswesen.

Erschienen ist der Artikel bei KTM Krankenhaus Technik + Management, Ausgabe April 2020
https://www.ktm-journal.de/start.html


Ein fahrender Zug – BIM im Gesundheitswesen

Marc Rehle erläutert in seinem Artikel die Möglichkeiten, die BIM auch im Krankenhausbau bietet und welche Vorteile Klinikbetreiber heute davon haben.
Wie die Auswahl eines erfahrenen Planers bereits im VgV-Verfahren gelingt beschreibt der  KIA-Leitfaden (Klinik-Informations-Anforderungen), der über die Planerauswahl für den BIM-Einsatz informiert und gleichzeitig eine Vergabegrundlage für beide Seiten anbietet.

Den ganzen Artikel kann man lesen bei medAmbiente care, Ausgabe 1/2020

https://www.management-krankenhaus.de/printausgabe/medambiente-care-12020