Führung durch Europas modernstes OP-Zentrum

Im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften können sich Mitarbeiter und Jobinteressierte einen ersten Eindruck des neuen OP-Zentrums am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus machen.

In mehreren Führungen wird das Hightech-Gebäude den Interessierten vorgestellt. Besichtigt werden können die OP- und Hybrid-OP-Säle, die Pflegeabteilungen sowie die chirurgische Notaufnahme mit Radiologie.

Der Neubau befindet sich in der Fertigstellungsphase und wird im August eingeweiht. Ab Herbst werden die Abteilungen dann schrittweise in Betrieb genommen.
Das Haus 32 ist für die zukünftigen Patienten und Mitarbeiter optimal konzipiert. RRP hat großen Wert darauf gelegt, die Wünsche der einzelnen Disziplinen und Mitarbeiter zu berücksichtigen um ein hocheffizientes Krankenhausgebäude für die Zukunft zu gestalten.

Der Tag der offenen Tür findet Freitag, den 15. Juni statt. Führungen werden zwischen 15 und 1 Uhr gegeben.

 

Nachtrag zur langen Nacht der Wissenschaften (17.06.18)
Das Sachsen Fernsehen hat einen kurzen Beitrag über den neuen Hybrid-OP der Klinik für Viszeral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie veröffentlicht. Dieser kann hier gesehen werden

https://www.sachsen-fernsehen.de/uniklinikum-nimmt-high-end-hybrid-op-in-betrieb-433482/


Druckfrisch: der AKG-Leitfaden zu VgV-Verfahren ist erschienen

Der neue Leitfaden fasst die Umsetzung und Anwendung der VgV im Planungsumfeld von „Bauten für die Gesundheit“ in kompakter Form aufgabenspezifisch auf das Wesentliche zusammenzufassen. Er wendet sich an die Entscheider und Betreiber von Bauten im Gesundheitswesen und versteht sichals ergänzende Vertiefung für den besonderen Anwendungsfall „Bauten für die Gesundheit“.

Der Leifaden steht auf der Website des AKG als Download bereit:

http://www.dev.akg-architekten.de/images/akg_vgv_2018.pdf


Die buildingSMART-Fachgruppe “BIM im Krankenhausbau” geht an den Start

Im Rahmen des 16.buildingSMART-Anwendertages in Nürnberg wurde die Fachgruppe “BIM im Krankenhausbau” gegründet. Die Leitung übernehmen Matthias Schmidt, Marc Rehle und Marc Heinz. In drei Arbeitsgruppen werden die Themenbereiche Auftraggeberinformationsanforderungen (AIA), Dokumentationssysteme sowie Öffentlichkeitsarbeit weiterentwickelt.

Neben dem Schwerpunkt “BIM im Klinikbau” konnten die Teilnehmer des Anwendertag aktuelle und praxisgerechte Einblicke in verschiede Anwendungen von BIM und digitalen Methoden und Techniken für die Bau- und Immobilienwirtschaft gewinnen.


Das Josefinum feiert sein 100 jähriges Bestehen

Vor 100 Jahren wurde das Josefinum als Säuglingsheim gegründet und hat sich über die Jahrzehnte zu einer der führenden Fachkliniken für Frauen, Kinder und Jugendliche entwickelt.

Zum 100 Jährigen gratuliert auch RRP!
Wir wünschen dem Josefinum, dass die derzeitigen Struktuverbesserungsmaßnahmen das Klinikum baulich fit machen für die nächsten 100 Jahre.

Die laufenden Baumaßnahmen befinden sich im 3. von insgesamt 4 Bauabschnitten. Rd. 160 Mio € Gesamtkosten sind veranschlagt, von denen 81,5 Mio € durch den Freistaat Bayern gefördert werden.


In Füssen wird Richtfest gefeiert

Landrätin Maria Rita Zinnecker und Vorstand Ute Sperling freuen sich, dass es voran geht. Die Fertigstellung des Rohbaus für das neue Bettenhaus wurde gestern mit dem Richtfest begangen. Der Neubau wird insgesamt rd. 16 Mio. € kosten, von denen ca. 8 Mio. € durch den Freistaat Bayern gefördert werden.

Die Nachrichten von allgäu.tv berichteten in Ihrer Sendung vom 23.02.18 ausführlich über den geplanten Neubau. Den ganzen Bericht von allgäu.tv sehen Sie hier:

Richtfest in Füssen bei allgäu.tv

Richtfest in Füssen bei allgäu.tv


Zuckersüße Medizin – Eröffnung des neuen Bettenhauses am Helios Amper-Klinikum Dachau

Einst galt Marzipan als exklusives Heilmittel, dessen regelmäßiger Genuss insbesondere Herz-Kreislauferkrankungen vorbeugen sollte.
Mit dem Anschnitt der Marzipan-Bettenhaus-Torte eröffneten Geschäftsführerin Karin Gräppi und Landrat Stefan Löwl den Erweiterungsbau für 134 Pflegebetten.
Der U-förmige Anbau kostete 15 Mio Euro und wurde komplett aus Eigenmitteln finanziert. Auf zwei Ebenen wurden die Ausgleichsflächen für die nun anstehende Generalsanierung des Bettenhochhauses geschaffen. 55 Mio Euro sind für die nächsten baulichen Schritte eingeplant.

Neben der Besichtigung des Neubaus konnten Besucher anlässlich der 1.Nacht der Medizin einen Blick hinter die Kulissen des Klinikalltages am Amper-Klinikum Dachau werfen. Alle 14 Fachbereiche des Klinikums waren mit Führungen, Vorträgen oder Informationsständen vertreten. Von Platzwunden vernähen, Arme vergipsen oder Ultraschallbildern machen über Glücksrad drehen und Smoothie trinken konnten die Besucher ein buntes und informatives Programm erleben.


UKD nimmt ersten High-End-Hybrid-OP in Betrieb

Mit der Einweihung des ersten Hybrid-OP-Saals beginnt die schrittweise Inbetriebnahme des neuen OP-Zentrums am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden.

Ausgestattet mit dem Angiographie-Roboter ARTIS pheno® können hochkomplexe und technisch anspruchsvolle Eingriffe an Gefäßen und Tumoren minimal-invasiv unter laufender Röntgenkontrolle vorgenommen werden.  Die präzise Steuerung der Angiographieanlage bietet einen wesentlichen Vorteil. Die optimale Positionierung des Patienten, die hochbewegliche Führung des robotergestützten C-Arms sowie die on-table 3D-Bildgebung und -Navigation ermöglicht eine strahlenreduzierte und individualisierte Planung, Behandlung und Unterstützung des Operateurs während des Eingriffes.

In den weiteren Stufen wird das Dresdner Universitätsklinikum das OP-Zentrum mit weiteren 17 OP-Sälen – davon zwei Säle mit direkter Anbindung an einen sterilen Magnetresonanztomographen (MRT) – in Betrieb nehmen.

Der neue Angiographie-Roboter in Aktion:

 


Ein Jahr voller Ereignisse geht zu Ende

Wir bedanken uns herzlich bei all unseren Bauherren, Partnern, Kollegen, Mitarbeitern und Freunden für die gute Zusammenarbeit und das entgegengebrachte Vertrauen.
Genießen Sie die besinnliche Zeit der Feiertage und tanken Sie Kraft für 2018, denn neue spannende Projekte warten schon vor der Tür.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben im neuen Jahr weitere Erfolge, neue Möglichkeiten, viel Glück und Gesundheit.


Wohnen zwischen Föhren

Zur Eröffnung der neuen AWO-Pflegeeinrichtung Föhrenpark lobt Münchens dritte Bürgermeisterin Christine Strobl das ganzheitliche und naturnahe Konzept des Hauses. Der fünfgeschossige Neubau nimmt 133 Pflegeplätze, 15 Apartments für Betreutes Wohnen und 9 Wohnungen für Mitarbeiter auf. Eingebettet in ein Landschaftsbestandsschutzgebiet ist das geschwungene Gebäude von Kiefern umgeben, deren Farben sich auch im Inneren wiederspiegeln. Gemeinsam mit dem Büro Sorge Architekten München realisierte RRP den knapp 28 Mio € teuren Bau in zwei Jahren.


Carbonbeton in Trockenbausystemen

Stefanie Aurbach schreibt gemeinsam mit den Co-Autoren Max Dinkelaaker, Albert Michel und Dr. Frank Schladitz über die Einsatzmöglichkeiten von Carbonbeton in Trockenbausystemen. Für das Pilot-Projekt am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus in Dresden wurden Wand-Eckelemente aus Carbonbeton entwickelt. Über die Erfahrungen bei Planung und Realisierung sowie den Anwendungsmöglichkeiten berichtet der Artikel in der Fachzeitschrift Beton- und Stahlbetonbau, Ausgabe November 2017, erschienen im Ernst & Sohn Verlag Berlin