Ein Jahr voller Ereignisse geht zu Ende

Wir bedanken uns herzlich bei all unseren Bauherren, Partnern, Kollegen, Mitarbeitern und Freunden für die gute Zusammenarbeit und das entgegengebrachte Vertrauen.
Genießen Sie die besinnliche Zeit der Feiertage und tanken Sie Kraft für 2018, denn neue spannende Projekte warten schon vor der Tür.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben im neuen Jahr weitere Erfolge, neue Möglichkeiten, viel Glück und Gesundheit.


Wohnen zwischen Föhren

Zur Eröffnung der neuen AWO-Pflegeeinrichtung Föhrenpark lobt Münchens dritte Bürgermeisterin Christine Strobl das ganzheitliche und naturnahe Konzept des Hauses. Der fünfgeschossige Neubau nimmt 133 Pflegeplätze, 15 Apartments für Betreutes Wohnen und 9 Wohnungen für Mitarbeiter auf. Eingebettet in ein Landschaftsbestandsschutzgebiet ist das geschwungene Gebäude von Kiefern umgeben, deren Farben sich auch im Inneren wiederspiegeln. Gemeinsam mit dem Büro Sorge Architekten München realisierte RRP den knapp 28 Mio € teuren Bau in zwei Jahren.


Carbonbeton in Trockenbausystemen

Stefanie Aurbach schreibt gemeinsam mit den Co-Autoren Max Dinkelaaker, Albert Michel und Dr. Frank Schladitz über die Einsatzmöglichkeiten von Carbonbeton in Trockenbausystemen. Für das Pilot-Projekt am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus in Dresden wurden Wand-Eckelemente aus Carbonbeton entwickelt. Über die Erfahrungen bei Planung und Realisierung sowie den Anwendungsmöglichkeiten berichtet der Artikel in der Fachzeitschrift Beton- und Stahlbetonbau, Ausgabe November 2017, erschienen im Ernst & Sohn Verlag Berlin


Weiter geht`s

Mit dem 3.Bauabschnitt gehen die Baumaßnahmen am Josefinum in Augsburg in die nächste Phase: in 3 Jahren entsteht an der August-Wessels-Straße ein Neubau, der den neuen Eingangsbereich aufnimmt und Platz für kinder- und jugendpsychiatrische Stationen bietet sowie ein Ärztehaus.

Staatsministerin Melanie Huml setzte hierzu gemeinsam mit dem Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl und Vertretern des Klinikums und des Trägers den ersten Spatenstich und läutet damit den offziellen Baubeginn ein.

Von der geplanten Investitionssumme von 60 Mio Eur für den 3.BA werden 30 Mio Eur durch den Freistaat gefördert. Die insgesamt vier Bauabschnitte umfassende Gesamtbaumaßnahme wird voraussichtlich bis 2021 fertiggestellt werden, dann werden ca. 160 Mio Eur verbaut worden sein.

 

geplantes Ärztehaus am Josefinum Augsburg

geplantes Ärztehaus am Josefinum Augsburg


Endspurt für das neue Hightech-OP-Zentrum

Die Fertigstellung des Neubaus für das OP-Zentrum der Universitätsklinik Carl Gustav Carus Dresden  geht in die letzte Phase.
6 Monate vor Fertigstellung wird auf der Baustelle noch fleißig Hand angelegt. Bis das Gebäude im April 2018 von den ersten Nutzern übernommen wird ist noch einiges zu tun.

Das Sachsen Fernsehen hat dies zum Anlass genommen einen kurzen Beitrag über den Stand der Arbeiten zu zeigen:

https://www.sachsen-fernsehen.de/neues-op-zentrum-nimmt-form-an-402667/

Zukünftig wird das neue chirurgische Zentrum 17 Operationssäle, eine chirurgische Notaufnahme, einen Ambulanzbereich sowie eine Intensiv- und drei weitere Pflegestationen beherbergen.
Das Universitätsklinikum  Carl Gustav Carus erhält mit dem Neubau eines der modernsten und effizientesten Krankenhausgebäude Deutschlands.

 

 


Stellt BIM neue Anforderungen an die Planung?

Building Information Modelling (BIM) ist eine digitale Arbeitsmethode für Planung, Bau und Betrieb von Gebäuden, die bereits weltweit umgesetzt wird. Welche Anforderungen werden durch die neue Methode an die Planung gestellt? Welche Umstellungen müssen Planer, aber auch Bauherren vollziehen um BIM erfolgreich für ihr e Projekte einsetzen zu können?

Diesen Fragen ging Marc Rehle in seinem Vortrag “BIM – neue Anforderungen an die Planung?!” auf dem diesjährigen PlanerDialog in Hamburg nach.

Daneben konnten sich medizinische Fachplaner, Architekten sowie Experten aus Industrie und Praxis über die Themenschwerpunkte Krankenhaushygiene, Trends in der Planung, IT-Sicherheit und Ausschreibung eingehend informieren und austauschen.
Mehr Informationen finden Sie auf der Website PlanerDialog – Das Forum für Krankenhausplanungen

http://www.planerdialog.de/


Umbau oder Neubau im Zeichen des Brandschutzes

Auf dem 40. Deutschen Krankenhaustag im Rahmen der MEDICA 2017 spricht Fritz Galuschka über die Auswirkungen des baulichen Brandschutzes auf eine Bestandssanierung.

Welche Problemfelder können bei einem Umbau gegenüber einem Neubau auftreten? Wie wirken sich Brandschutzsanierungen auf den laufenden Betrieb aus? Diese und andere Fragen wird Fritz Galuschka an Hand von gebauten Vergleichen erörtern.

 

Mehr Informationen unter

http://www.akg-architekten.de/

https://www.medica.de/


Ausgerüstet

Die geschwungene Verbindungsbrücke nimmt Gestalt an. Das neue OP-Zentrum des Universitätsklinikum Dresden wird über die Brücke mit den beiden Häusern 83 und 33 verbunden und schafft dadurch die Anbindung der Augenklinik und HNO-Klinik auf direktem Weg.


Feierliche Grundsteinlegung in Füssen

Im Beisein von Landrätin Maria Rita Zinnecker wurde der Grundstein für das neue Bettenhaus der Klinik Füssen gelegt. Wie allgemein üblich erfolgte die Grundsteinlegung mit dem Beginn des Baugrubenaushubes. Als Dokumentation für diesen Meilenstein wurde ein verplombtes Kupferrohr mit einer unterzeichneten Urkunde sowie einem alten Herzschrittmacher beigelegt.

Für den 3-geschossigen Neubau mit 90 Betten werden rd. 16 Mio. Euro investiert. Die Fertigstellung ist bis 2019 geplant.


Coppa Oliva 2017

Nach einem Jahr Pause nahm RRP dieses Jahr wieder beim Coppa Oliva, dem Architekten-Fußballturnier in München, teil.
Auf dem Gelände des FC Teutonia in der Schwere-Reiter-Str. schlug sich unsere Mannschaft wacker und hatte dabei jede Menge Spaß.

 

Coppa Oliva 2017 RRP