Am 4. Mai eröffnete der Modulbau II des Opyska Herzzentrums an der Internistischen Klinik München Süd. Damit ist der Weg frei für einen Klinikneubau am Standort, der aktuell planerisch bearbeitet wird. Um das Ersatzgebäude schnell und effizient zu erstellen, ist es in Modulbauweise errichtet. So kann auch der Neubau schnell erfolgen. Dieser soll an die Stelle der beiden Riegel mit Satteldach treten.

Zahlreiche Gäste aus Klinik, Stadt und Architektur wohnten der Eröffnung bei. Selbst die Kleinsten leisteten einen Beitrag: die Kinder des geschäftsführenden Gesellschafters Prof. Dr. Lewalter und von Prof. Dr. Nicola Osypka, Leoni, Ferdinand und Dominik, erbauten ein Legomodell der gesamten Anlage, das nun einen Paradeplatz hat. Schöne Aussichten für die Klinik.

Weitere Informationen zum Opyska Herzzentrum: https://osypka-herzzentrum-muenchen.de/